Die große Leere nach dem großen Erfolg

Sie haben Ihre Firma nach zähen Verhandlungen gewinnbringend verkauft, Sie haben den nächsten wichtigen Karriereschritt gemacht, Sie haben endlich das strategische Projekt beendet und wurden von allen gefeiert – und dann kommt das Loch. Sie fühlen sich antriebslos, unmotiviert und müde. Und das über Tage, Wochen, manchmal sogar Monate hinweg.

Das ist normal, denn das Träumen ist vorbei.

Erfolgreiche Menschen eint ihre Begeisterungsfähigkeit und Zielstrebigkeit. Keine Herausforderung erscheint groß genug, der Weg ist voller Spannung und Abenteuer, die es zu meistern gilt. Die Gewissheit, es schaffen zu können, setzt unglaubliche Energien, Kreativität und Initiative frei.

Doch was passiert, wenn Sie oben ankommen? Nach dem anfänglichen „High“ des Erfolges finden Sie sich oft in Langeweile und Trübsinn wieder, was Sie sich nicht erklären können. Persönlichkeitspsychologisch betrachtet ist dieses Verhalten nicht nur verständlich, sondern vorhersehbar. Wenn alle Feinde besiegt und alle Drachen erschlagen sind, gibt es für die zielstrebige Führungskraft einfach nicht mehr viel zu tun.

Nicht selten eskaliert dies in einer Lebenskrise. Im Alter, in dem man oftmals solche Positionen erreicht (zwischen 35 und 50 Jahren), ist man grundsätzlich geneigt, über das Ich und das eigene Leben zu grübeln. Fehlen dann ein spannendes Ziel, der Spaß oder der Kick im Job, fühlt man sich schnell verloren und im schlimmsten Fall erkrankt man an Burnout. Was dann oft zu beobachten ist, ist der Versuch den verlorenen Reiz in anderen Lebensgebieten zu finden, z. B. fordern diese Menschen dann ihre komplette Existenz heraus, indem sie Ihr Privatleben umkrempeln oder waghalsige Sportarten beginnen. Das Risiko kehrt zurück; es gibt etwas zu gewinnen und etwas zu verlieren. Zwar bringen diese Art Herausforderungen vorübergehende Verminderungen der Symptomatik, dennoch sind sie keine Lösung des Problems.

Sie brauchen „Wartungszeit“:
Lassen Sie Ihre Seele baumeln.

Wirklich energetische Menschen verlieren nicht die Fähigkeit, sich auf ein Ziel zu fokussieren und es kraftvoll zu gestalten. Nach großen Erfolgen geht uns nur die Puste für einen Moment aus und wir wissen nicht mehr, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Eine neue Aufgabe lässt sich nicht herbeireden oder von außen diktieren. Sie muss in uns wachsen und das braucht Zeit.

Unsere Empfehlung: Machen Sie bewusst langsam. Keine neuen Aufgaben oder Wettkämpfe. Die Zeit nach einem großen Erfolg ist nicht die Zeit für grundsätzliche Veränderungen oder wichtige Entscheidungen. Archaisch gesprochen: stieren Sie ins Feuer, denken Sie nichts und warten Sie ab. 
Ihr Gestaltungswille und Ihre Visionskraft werden in jedem Fall zurückkehren und Ihnen lohnenswerte Vorhaben eingeben, die Sie mit positiver Energie und frischem Mut aufgreifen können.
Und ganz nebenbei: Ihr Umfeld – beruflich wie privat – wird es Ihnen danken. Loyale Menschen, die vielleicht nicht dieselbe Intensität leben wie Sie, haben Sie in Ihrem Vorhaben unterstützt und Sie gestärkt. Auch sie verdienen eine Pause, wenn Sie wieder auf sie zählen wollen.

Diese und weitere tiefgreifendere Erkenntnisse können in ihrem nächsten Einzelcoaching besprochen werden. Wir freuen uns, Sie auf Ihrer Reise begleiten zu dürfen.